07.04.2015

Kategorie: Turnen

Mona Wessely wird Gausiegerin bei Einzelmeisterschaften

Im März richtete der Turngau Offenbach- Hanau die alljährlichen Einzelmeisterschaften im Gerätturnen aus. Die Übungsleiter, Gruppenhelfer, Dienstler der Tanzsportlerabteilung und Eltern des TV Hausen arbeiteten Hand in Hand, sodass insgesamt über 300 Mädchen ihren Wettkampf absolvieren konnten.

Im Geräte- Vierkampf P4- P6, Jg. 1999- 2001, traten 14 Teilnehmerinnen gegeneinander an. Giulia Gurzawski erreichte Platz 9, die beste Wertung gelang ihr beim Handstandüberschlag am Sprungtisch. Aline Bensel (23.) turnte im Jg. 2002 und jünger, ihr sicherer Handstand verhalf ihr dazu die meisten Punkte am Schwebebalken zu erhalten. Polina Milman (26.) trat im selben Wettkampf gegen 49 Mädchen an, mit einer sauberen Choreografie bekam sie die beste Wertung am Boden.

Cecile Fenkl belegte in der P5- P6, Jg. 2003- 2004, Rang 9 unter 12 Turnerinnen. Ihre höchste Wertung erhielt sie am Sprung. In der Leistungsstufe P 5 holte sich Emilie Brendel unter 25 Mitstreiterinnen die Bronzemedaille (Rang 3) und verpasste mit tollen 54,80 von 60,00 erreichbaren Punkten mit nur einem Zehntel die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft.
Im schwierigsten Kürwettkampf LK 3, Jg. 2000- 2001, präsentierte Lisa Goncalves Gomes ausdrucksstark die zweitbeste Boden- sowie Balkenübung aller sieben Teilnehmerinnen und freute sich insgesamt über Rang 4.
Fünf junge Turnerinnen des TV Hausen traten im Kürwettkampf LK 4, Jg. 2003- 2006, an. Luisa Stellwag bestritt ihren ersten Wettkampf in dieser Form und belegte einen tollen 7. Platz unter 25 Konkurrentinnen. Ihr bestes Gerät war der Stufenbarren. Leonie Drumm folgte ihr direkt dahinter auf Rang 8, ihr gelang der beste Sprung des gesamten Wettkampfes. Sayna Rangbar Purmirza schaffte die höchste Punktzahl des Wettkampfes am Schwebebalken und wurde Elfte. Rang 13 erturnte sich Saskia Lauhöfer, sie turnte erstmals die anspruchsvollen Kürübungen auf einem Wettkampf und schaffte die zweithöchste Wettkampfwertung am Sprung. Auch Sophie Becker turnte erstmalig in der Kür, ihr gelang unter anderem eine freie Rolle am Schwebebalken und sie erzielte Rang 18.
Corinna Althoff nahm im Kürwettkamp LK 3, Jg. 97 und älter, teil. Da sie auch Trainerin im Verein ist, fieberten ihre Turnerinnen und das Trainerteam mit. Die präzise Technik schwieriger Übungsteile brachte ihr die Silbermedaille und somit Platz 2 unter 8 Mitstreiterinnen ein.
Im letzten Durchgang des langen Wettkampfwochenendes sorgte Mona Wessely für den Höhepunkt. An ihrem ersten Gerät, dem Schwebebalken, bewahrte sie Haltung und Nervenstärke und setzte einen tollen Wettkampf fort. Sie ließ sechs Turnerinnen hinter sich und gewann die Goldmedaille.
Der Turnverein Hausen blickt auch als Ausrichter auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Die Gruppen trainieren und planen bereits für die Pokalrunden im Sommer sowie für die Turnshow im November.

Kontakt